54. Spielzeit | 2020/2021
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter




Aktuelles zum Stand der Dinge in Zeiten von Corona - Covid 19

Informationen zur Spielzeit 2020/2021

Ab Sonntag, 18. Oktober tritt eine neue Allgemeinverfügung der Stadt Schweinfurt - im Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) und der 7. Bayerischen Infektionsschutzmassnahmenverordnung (7. BaylfSMV) des Münchner Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege - in Kraft.
Informationen zu den Rechtsgrundlagen hier!
Wichtig für das Theater: wir können unter strenger Beachtung aller Hygienevorschriften weiterspielen! Folgende zusätzliche Maßnahme ist zwingend ab sofort einzuhalten: „In Kultureinrichtungen, wie dem Schweinfurter Theater sowie bei Tagungen und Kongressen, in Kinos und bei sportlichen Veranstaltungen gilt ab sofort das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz.“

Wir freuen uns sehr, unser Publikum wieder in unserem Haus begrüßen zu können, wie auch die zahlreichen Gastbühnen und Künstler, die in den letzten Monaten wirklich schwere Zeiten erlebt haben. Grundsätzlich gilt nach wie vor: die Gesundheit aller Menschen im Theater hat die höchste Priorität! Alle Vorstellungen finden mit reduzierter Publikumsanzahl (aktuell maximal 200) und unter strengen Schutz- und Hygienemaßnahmen im Zuschauer- wie Bühnenhaus statt. Auf Grund der aktuellen Situation müssen wir die Abonnements ruhen lassen. Es wird für alle Vorstellungen nur Karten im Freiverkauf geben.

Bitte beachten: Verhaltensregeln für den Theaterbesuch! (PDF zum Download)

Bitte beachten: Merkblatt für Gastbühnen/Künstler (PDF zum Download)

Angepasster Sitzplan für die Spielzeit 2020/2021


Informationen zu folgenden wichtigen Fragen haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

Welche Auswirkungen gibt es auf die Abonnements?
Wie können generell Theaterkarten gekauft werden und was ist zu beachten?
Welche Sicherheits- und Hygieneregelungen gelten vor Ort?
Wie kann ich mich über Neuigkeiten informieren?



mehr lesen


Überblick der aktuellen Spielplan-Änderungen in der 54. Spielzeit 2020/2021
Änderungen und Verschiebungen sind grundsätzlich vorbehalten. Der Spielbetrieb ist abhängig von den aktuellen Umständen und der jeweils gültigen Rechtslage.

Stand: 01. September 2020
mehr lesen


Grußwort des Theaterleiters
Christian Federolf-Kreppel
im September 2020
Liebe Theater- und Konzertfreunde!
»Wir wollen spielen… aber nicht mit Ihrem Vertrauen und Ihrer Gesundheit« – dieser Slogan sagt sehr viel über die Wochen seit Mitte März aus, in denen unser gewohnter Alltag und unser Leben von der Corona-Krise und den Reaktionen darauf auf den Kopf gestellt wurden. Ein monatelanges Leben ohne Theatererlebnisse und Konzerthöhepunkte tut richtig weh. Meine Gedanken und Sorgen sind bei allen Menschen im Kulturbereich, die durch die ungewollte Auszeit vor existentiellen Problemen stehen. Leider können punktuelle Hilfsprogramme diese meist nicht lösen. Mir blutet das Herz, wenn eine Bayerische Staatsoper vor nur 200 Menschen spielen darf oder – um in die lokale freie Kultur zu schauen – die Schweinfurter Kulturwerkstatt Disharmonie vor nur 30 Personen spielen kann.
mehr lesen


Folgen Sie uns auf
          



Schaurig schöne stille Wasser im Theater

Wir freuen uns auch und freuen uns schon sehr auf das nächste Gastspiel bei uns, hoffentlich schon bald!



Liebes Publikum! Ab Sonntag, 18. Oktober tritt eine neue Allgemeinverfügung des Münchner Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege in Kraft. Wichtig für das Theater: wir können unter strenger Beachtung aller Hygienevorschriften weiterspielen! Folgende zusätzliche Maßnahme ist zwingend ab Morgen einzuhalten: „In Kultureinrichtungen, wie dem Schweinfurter Theater sowie bei Tagungen und Kongressen, in Kinos und bei sportlichen Veranstaltungen gilt ab sofort das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz.“



Leider hat die Main Post / Schweinfurter Tagblatt fälschlicherweise in der gestrigen Ausgabe für den 18. Oktober die ursprünglich geplanten Konzerte der Filharmonie Brno angeworben. Richtig allerdings und darüber haben wir alle, die bisher Karten gekauft hatten, bereits schriftlich informiert: Wir sind sehr dankbar, dass der großartige Dennis Russell Davies mit seiner Frau, der Konzertpianistin Maki Namekawa, in einem Klavierabend zu vier Händen am 18. Oktober (16:30 und 19:30 Uhr) die leider nicht stattfinden könnenden Orchesterkonzerte der slowakischen Filharmonie Brno (unter seiner Stabführung) rettet. Ein Geschenk für unser Haus und das Publikum. Auf dem Programm stehen Ludwig van Beethoven (Ouvertüre zu „Fidelio“ in der Fassung für Klavier zu vier Händen von Alexander von Zemlinsky und Drei Märsche op. 45 für Klavier zu vier Händen) sowie Igor Strawinsky („Feuervogel“-Suite in der Fassung für Klavier zu vier Händen von Dennis Russell Davies). Lassen Sie sich dieses Konzerterlebnis keinesfalls entgehen. Die Tageskasse in der Roßbrunnstraße 2 ist jeweils eine Stunde vor Beginn der Konzerte geöffnet (09721 - 51 4955 oder theater@schweinfurt.de). Informieren Sie sich bitte immer über den letzten Stand der Planungen auf unserer Homepage .theater-Schweinfurt.de.



Dieses Jahr haben aufgrund der aktuellen Lage die Aufführungen von Dance Steps im Theater leider nicht stattfindet können. Wir freuen uns umso mehr, dass Ihr unser Haus als Kulisse für Dreharbeiten auserkoren habt! Dankeschön und bleibt bitte alle gesund!



Auf der Spur des kleinen Prinzen

Danke für den Besuch in unserem Haus!



Was war das für ein schönes Konzert - CD Aufnahmen wahrscheinlich 2021/22 - ich kann es kaum erwarten, liebes Alliage Quintett! Alliage Quintett Daniel Behle - Tenor #behlcanto



#theaterschweinfurt

Endlich wieder #operetta #operette #operettenseligkeit #johannstrauss #operettenbu?hnewien #heinzhellberg #wienerblut #wien #wien?? #18102020 #hygienekonzept #hygienemaßnahmen #inzeitenvoncorona #inzeitenvoncoronaetwasglu?ck #nichtaufgeben #weiterka?mpfen #mitmaßundziel #vorausschauend #theater #theatre #teatro #ilteatro #lethe?a?tre #operettenliebe



mdr.de

Wir sind sehr dankbar, dass der großartige Dennis Russell Davies mit seiner Frau, der Konzertpianistin Maki Namekawa, in einem Klavierabend zu vier Händen am 18. Oktober (16:30 und 19:30 Uhr) die leider nicht stattfinden könnenden Orchesterkonzerte der slowakischen Filharmonie Brno (unter seiner Stabführung) rettet. Ein Geschenk für unser Haus und das Publikum. Auf dem Programm stehen Ludwig van Beethoven (Ouvertüre zu „Fidelio“ in der Fassung für Klavier zu vier Händen von Alexander von Zemlinsky und Drei Märsche op. 45 für Klavier zu vier Händen) sowie Igor Strawinsky („Feuervogel“-Suite in der Fassung für Klavier zu vier Händen von Dennis Russell Davies). Lassen Sie sich dieses Konzerterlebnis keinesfalls entgehen. Karten unter 09721 - 51 4955 oder theater@schweinfurt.de.



Passo Avanti im Theater: Kreativität und Musizierfreude

Rezension von Elke Tober-Vogt für die Main Post Würzburg / Schweinfurter Tagblatt für den Konzertauftakt der 54. Saison am 2 Oktober, der von Passo Avanti grandios bestritten wurde. Vielen Dank Julia Bassler (Violine), Alexander von Hagke (Klarinetten/Flöten/Moderation), Lucas Campara Diniz (Gitarre) und Jaka Stadler (Violoncello) sowie Irmi V. Hagke für die Vermittlung.



Morgen beginnt der Freiverkauf (09721 – 51 4955 oder theater@schweinfurt.de) für die geplanten vierzehn Vorstellungen des Novembers. Wir spannen den Bogen von Konzerterlebnissen mit den Bamberger Symphonikern – Bayerische Staatsphilharmonie und Klavier-Rezitalen mit dem wunderbaren Grigory Sokolov wie der Nachwuchsgröße Robert Neumann bis zu Tanzhöhepukten mit dem Bayerischen Junior Ballett München, Kindertheater für unser junges Publikum und Strindbergs moderner Klassiker „Fräulein Julie“, prominent besetzt mit Judith Rosmair und Dominique Horwitz. Torsten Fischer inszeniert hier für das Renaissance Theater Berlin. Groß ist die Freude, unser Publikum auch in der 54. Spielzeit in unserem Haus begrüßen zu können, wie auch die zahlreichen Gastbühnen und Künstler, die in den letzten Monaten wirklich schwere Zeiten erlebt haben. Danke allen, die hierzu ihren Beitrag leisten. Grundsätzlich gilt nach wie vor: die Gesundheit aller Menschen im Theater hat die höchste Priorität! So finden alle Vorstellungen mit reduzierter Publikumsanzahl (aktuell maximal 200) und unter strengen Schutz- und Hygienemaßnahmen im Zuschauer- wie Bühnenhaus statt. Auf Grund der aktuellen Situation müssen wir die Abonnements ruhen lassen. Es gibt für alle Vorstellungen nur Karten im Freiverkauf geben. Wir fahren behutsam „auf Sicht“, immer bereit auf die Tagesereignisse zu reagieren. Dabei sind wir auf die Unterstützung und Flexibilität der Künstler ebenso angewiesen, wie auf die des Publikums. (c: Gio Loewe / Bayerisches Junior Ballett / Mary Slepkowa / Georg Thum / Jürgen Frisch)



Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage werden die beiden Konzerte der Filharmonie Brno (Philharmonie Brünn) am So, 18. Oktober um 16.30 Uhr und 19.30 Uhr im Theater leider nicht wie geplant stattfinden können. Umso glücklicher sind wir, dass sich der Musikalische Leiter und Chefdirigent des Orchesters Dennis Russell Davies, der auch eine beeindruckende Karriere als Konzertpianist vorweisen kann, kurzfristig bereiterklärt hat, gemeinsam mit Maki Namekawa die beiden Konzerte als Klavierduo zu retten.



Vimeo: Der Untergang des Hauses Usher



Ganz besondere Sternstunden schenkt der Jahrhundertpianist Grigory Sokolov seinem Publikum seit vielen Jahren. Wir sind zutiefst dankbar, dass sich Maestro Sokolov beim diesjährigen Wiedersehen in unserem Haus bereit erklärt hat, am 13. und (!) 14. November zu konzertieren! Karten unter 09721 - 514955 oder theater@schweinfurt. „Wir erleben den Pianisten nicht von einer neuen Seite, sondern wie wir ihn kennen und wie er weit geschätzt wird: als Exeget, der sich Zeit nimmt und nie auf Rekordjagd geht, als Meister der Farben, der melodischen Rundungen, der Zwischentöne und einer Klang-Magie, die sich kaum in Worte fassen lässt. Bei Sokolov wird jeder Ton zu großer Kunst, beredt, vielsagend, ausdrucksstark.“ (Concerti, Christian Lahneck, 14.05.2020)



Theater und Corona in Schweinfurt: Anders, aber wundervoll

Das Theater "leuchtet" und lebt endlich wieder! Hier die Rezension von Susanne Wiedemann für die Main-Post Würzburg zu unserem Neubeginn: "Das Leben ist ein anderes geworden. Aber eines ist geblieben: Die Magie einer Theatervorstellung. Die Freude, etwas zu live erleben. Das tiefe Bedürfnis nach Abwechslung, nach Staunen, nach Unterhaltung, nach Überraschung. (…) 'Wir sind für Sie und die Künstler da', sagt ein sichtlich bewegter Christian Federolf-Kreppel. Dafür gibt es Applaus. Wer hier im Publikum sitzt, freut sich, dass endlich wieder Leben im Theater ist, dass es endlich wieder etwas hautnah zu erleben gibt. Auch wenn ein Hauch von Traurigkeit in der Luft liegt. Und Sehnsucht nach Normalität." - Ein herzliches Dankeschön allen auf und hinter der Bühne, die den Neustart überhaupt erst möglich machen. "LEO" ist heute um 19:30 nochmals zu erleben. Karten unter 09721 - 51 4955 oder theater@schweinfurt.de.



#theaterschweinfurt

Wir leuchten wieder #wirspielenwieder #wirspielen #saison20202021 #saisonstart #musentempel #wirleuchten #gastspielhaus #gastspiele #theaterspielen #fürdiekunst #fürdaspublikum #theatre #teatro #ilteatro #letheatre #lichtunddunkel #lichtunddunkelheit


Unsere nächsten Veranstaltungen

Freitag, 23.10.2020
19.30 - ca. 21.00 Uhr
Freier Verkauf
Ensemble così facciamo
Verlassenheit und musikalische Ausgelassenheit
Italienische Barockmusik von Kapsberger, Bottegari, Merula, Monteverdi, Frescobaldi, Uccellini, Strozzi, Cazzati, Händel und Vivaldi

Karten  
Infos


Mittwoch, 28.10.2020
19.30 - ca. 21.00 Uhr
Freier Verkauf
Compagnia Nuova
Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi (1813–1901)
Künstlerische Leitung und Sopran: Britta Glaser
Inszenierung: Silvia Aurea De Stefano

Karten  
Infos


Donnerstag, 29.10.2020
19.30 - ca. 21.00 Uhr
Freier Verkauf
Compagnia Nuova
Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi (1813–1901)
Künstlerische Leitung und Sopran: Britta Glaser
Inszenierung: Silvia Aurea De Stefano

Karten  
Infos