A

Fotos © Nik Schoelzel

Anatevka

Musical von Jerry Bock, Jules Stein und Sheldon Harnick in deutscher Sprache

»Anatevka« zählt zu den großen Musicalklassikern des 20. Jahrhunderts. Vom typischen Broadwaymusical unterscheidet es sich in erster Linie durch die Ernsthaftigkeit des Stoffes. Joseph Stein griff für sein Buch auf die Erzählungenfolge »Tewje, der Milchmann« von Scholem Alejchem zurück, der zu den bedeutendsten Mitbegründern der jiddischen Literatur zählt. Jerry Bocks Partitur verbindet ausgelassene Tanzmusik, rituelle Weisen und Melodramen zu einem ganz eigenen, melancholischen Sound. Unter dem Originaltitel »Fiddler on the Roof« – in Anlehnung an ein Gemälde Marc Chagalls – erlebte das Musical 1964 die umjubelte Uraufführung am Broadway und wurde im Folgejahr mit neun Tony Awards ausgezeichnet.

Im Zentrum der Geschichte steht das Dorf Anatevka. Seine Bewohner leben im Trott ihrer alten Traditionen. Unter ihnen der Milchmann Tevje mit seiner Frau Golde und den fünf Töchtern. Wie alle in Anatevka, so kämpft auch Tevje mit seiner Familie gegen bedrückende Armut und regelmäßige antijüdische Ausschreitungen an. In den schönsten Farben malt er sich aus, was er tun würde, wenn er einmal reich wär’. Doch Tevjes unerschütterlicher Glaube an die Tradition wird gleich auf mehrere harte Proben gestellt.

Im Bus erhalten die Mitreisenden eine Einführung in das Stück durch
den Intendanten des Theaters der Stadt Schweinfurt.

Musikalische Leitung
Carlo Benedetto Cimento
Regie
Tomo Sugao
Bühnenbild
Momme Hinrichs
Kostümbild
Gisa Kuhn
Choreografie
Yo Nakamura
mit
Kosma Ranuer (Tevje, der Milchmann), Silke Evers (Golde, seine Frau), Marzia Marzo (Zeitel, seine Tochter), Vero Miller (Zeitel, seine Tochter), Akiho Tsujii (Hodel, seine Tochter), Martina Dähne (Chava, seine Tochter), Barbara Schöller (Jente, Heiratsvermittlerin), Mathew Habib (Mottel, der Schneider), Natalia Boldyrieva (Schandel, seine Mutter), Hinrich Horn (Perchik, ein Student), Herbert Brand (Lazar Wolf, der Fleischer), Kenneth Beal (Motschach, der Gastwirt), Chul-Hwan Yun (Der Rabbi), Taiyu Uchiyama (Mendel, sein Sohn), Jakob Mack (Awram, der Buchhändler), Paul Henrik Schulte (Nachum, der Bettler), Monika Eckhoff (Oma Zeitel, Goldes Großmutter), Hiroe Ito (Fruma-Sarah, Lazar Wolfs erste Frau), David Hieronimi (Jussel, der Hutmacher), Daniel Fiolka (Der Wachtmeister), Yong Bae Shin (Ein Russe), Florian Innerebner (Fedja, ein junger Russe), Gustavo Müller (Sascha, Fedjas Freund)
Philharmonisches Orchester Würzburg
Opernchor des Mainfranken Theaters Würzburg
Tanzcompagnie des Mainfranken Theaters Würzburg
Mittwoch, 30. November 2022 Theaterfahrt zum Mainfrankentheater Würzburg
Abfahrt am Evang. Gemeindehaus SW um 17:30 Uhr
VVK ab Di, 18.10. (für AboCard-Inhaber ab Di, 4.10.)
48,- € auf allen Plätzen

FALLS SIE ÜBER DEN ONLINESHOP NICHT DIE GEWÜNSCHTEN KARTEN ERHALTEN, EMPFEHLEN WIR IHNEN, BEI EINER UNSERER ANDEREN VORVERKAUFSSTELLEN NACHZUFRAGEN.

Museum Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.