Ab Dienstag, 25. Juni ist der neue Spielplan 2024/25 online.

Der Vorverkauf beginnt am 3. September

Fotos © Christian Kaufmann, Stefan Zimmermann, Holger Borggrefe

Zwei Männer ganz nackt

Komödie von Sébastien Thiéry
Deutsch von Jakob Schumann

Alain ist erfolgreicher Anwalt, hat zwei erwachsene Kinder und ist glücklich verheiratet. Eigentlich alles perfekt – bis er eines Tages splitternackt neben seinem Mitarbeiter Nicolas aufwacht… Gemeinsam gehen sie auf Spurensuche, und alles deutet immer wieder auf das Unvermeidliche hin: Sie müssen Sex miteinander gehabt haben. Als Alains Frau Catherine nach Hause kommt, glaubt sie, ihren Mann als Ehebrecher und verkappten Homosexuellen entlarvt zu haben. Ihr über Jahre angestauter Ehefrust entlädt sich. Alain lässt nichts unversucht – doch wo und wie lässt sich die Wahrheit finden? Vielleicht bei dem (oder der?) geheimnisvollen »Dominik«…?
Hinter den sich überschlagenden Ereignissen stehen tiefgreifende Fragen: Wie sieht man sich selbst, wenn man offenbar etwas getan hat, das man eigentlich nie tun würde? Wie klar sind wir uns wirklich über unsere Wünsche? Wie solide ist die Basis unseres Lebens, wie vielen Projektionen/Illusionen sitzen wir auf? Welche Wünsche und Begierden unterdrücken wir (un-) bewusst, weil sie uns gesellschaftlich schwer zu akzeptieren scheinen? Letztlich zeigt sich: Es geht nicht um Homosexualität, sondern um Lügen und die Logik dahinter. Wo liegt die Wahrheit?
In der Realität? Oder im Unterbewusstsein?

a.gon Theaterproduktion, München

Regie: Stefan Zimmermann
Bühnenbild: Steven Koop
Kostüme: Anna Determann
mit Rufus Beck, Peter Kremer, Judith Riehl, N.N.

Freitag, 18. Oktober 2024, 19:30 Uhr

Theater im Gemeindehaus
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden, 30 Minuten

Karten für 41,-/36,-/33,-/27,-/24,- €
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 3. September 2024

Museum Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.