Ab Dienstag, 25. Juni ist der neue Spielplan 2024/25 online.

Der Vorverkauf beginnt am 3. September

Foto © LOOK//one GmbH

Sweeney Todd

Der teuflische Barbier von der Fleet Street

Musical von Stephen Sondheim
nach dem gleichnamigen Stück von Christopher Bond

Dieses packende Grusical entführt uns in das viktorianische London. Songs im Bänkelsängerstil, einprägsame Balladen und wirkungsvolle Duette untermalen das blutrünstige und brillante Treiben des »Demon Barber of Fleet Street«.
Fünfzehn Jahre hat Benjamin Barker unschuldig im Exil verbringen müssen, während Richter Turpin ihm Frau und Kind nahm. Nun ist er unter dem Namen Sweeney Todd zurück, um Rache zu üben. Nach und nach schneidet der eifrige Barbier seinen Kunden während der Rasur die Kehle durch. Unter seinem Salon hat die geschäftstüchtige Mrs. Lovett ihren Fleischpastetenladen, mit dem sie sich mehr schlecht als recht über Wasser hält. Doch auf wundersame Weise blüht ihr Geschäft plötzlich auf, und auf einmal verkauft sie die besten Pasteten von ganz London…
Sweeney Todd wurde 1979 am Broadway uraufgeführt und ist seitdem von den internationalen Theaterbühnen nicht mehr wegzudenken. Der mit acht Tony Awards, einem Grammy und zehn Laurence Olivier Awards prämierte Musical-Thriller erfreut sich spätestens seit der gleichnamigen Verfilmung von Tim Burton aus dem Jahr 2007 – damals mit Johnny Depp in der Titelrolle sowie Helena Bonham Carter als Mrs. Lovett und Alan Rickman als Richter Turpin – bei einem breiten Publikum größter Beliebtheit.

 

Musik und Gesangstexte von Stephen Sondheim
Buch von Hugh Wheeler
Regie der Originalproduktion am Broadway: Harold Prince
Orchestrierung von Jonathan Tunick
Deutsche Fassung von Wilfried Steiner und Roman Hinze

Theater für Niedersachsen, Hildesheim

Musikalische Leitung: Andreas Unsicker
Inszenierung, Bühne & Kostüme: Sebastian Ellrich
Choreografie: Dominik Büttner
Mitarbeit Bühne & Kostüme: Patrizia Bitterich, Nadine Dannemann

Original-Broadwayproduktion von Richard Barr, Charles Woodward, Robert Fryer, Mary Lea Johnson, Martin Richards in Zusammenarbeit mit Dean und Judy Manos.
Die Übertragung des Aufführungsrechtes erfolgt in Übereinkunft mit
MUSIC THEATRE INTERNATIONAL (Europe) LTD, London,
durch die MUSIK UND BÜHNE Verlagsgesellschaft mbH, Wiesbaden.

Samstag, 17. Mai 2025, 19:30 Uhr
Sonntag, 18. Mai 2025, 17:00 Uhr

Theater im Gemeindehaus
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden, 45 Minuten

Karten für 41,-/36,-/33,-/27,-/24,- €
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 3. September 2024

Museum Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.