Ab Dienstag, 25. Juni ist der neue Spielplan 2024/25 online.

Der Vorverkauf beginnt am 3. September

Fotos © Helmut Seuffert

Spatz und Engel

Schauspiel mit Livemusik
von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry (Uraufführung)

Diese Geschichte über die ungewöhnliche Freundschaft zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich wurde mit dem 1. INTHEGA-Preis DIE NEUBERIN 2023 ausgezeichnet.

Ein eindringliches Theatererlebnis voller komischer, tragischer und berührender Momente: »Spatz und Engel« wirft einen einmaligen Blick auf ein bislang wenig thematisiertes Kapitel in den Biografien der Superstars Marlene Dietrich und Edith Piaf: Die innige Beziehung zwischen den beiden Bühnengrößen, die
von künstlerischer Bewunderung bis hin zur Liebesaffäre reichte. Rund um die bekannten Songs entspinnt sich die Geschichte, die ihren Ausgangspunkt im Amerika der 1940er-Jahre hat.
Der szenisch-musikalische Reigen mit Welterfolgen wie »La vie en rose«, »Je ne regrette rien« oder »Frag nicht, warum ich gehe« und »I wish you love« entführt uns in eine Epoche des klassischen Chansons voller Eleganz, Leidenschaft und Melancholie. Wenn der »Spatz von Paris« und »Der blaue
Engel« nebeneinander auf der Bühne stehen, ist musikalischer Hochgenuss garantiert.

Fritz Rémond Theater im Zoo Frankfurt

Regie: Daniel Große Boymann
Bühne: Tom Grasshof
Kostüme: Ulla Röhrs
Musikalische Leitung & Klavier: Markus Herzer
mit Heleen Joor, Susanne Rader, Arzu Ermen, Steffen Wilhelm, Vassily Dück (Akkordeon)

Dienstag, 29. April 2025, 19:30 Uhr

Theater im Gemeindehaus
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden, 30 Minuten

Karten für 41,-/36,-/33,-/27,-/24,- €
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 3. September 2024

Museum Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.