Fotos © Nik Schölzel, Falk von Traubenberg

»Lucia di Lammermoor« erlebte ihre triumphale Uraufführung 1835 am Teatro San Carlo in Neapel und konnte sich als ein Höhepunkt des italienischen Belcanto-Repertoires ununterbrochen in den weltweiten Spielplänen halten. Das Werk basiert auf Walter Scotts historischem Roman »Die Braut von Lammermoor«, der seinerseits auf eine wahre Begebenheit aus dem Schottland des 17. Jahrhunderts zurückgreift. Spektakulärer Höhepunkt der dem Genre der Schauerromantik zuzurechnenden Oper ist die berühmte Wahnsinnsszene Lucias aus dem 3. Akt.

Die schottische Adelsfamilie Ashton steht vor dem Ruin. Enrico Ashton will daher aus politischem Kalkül seine Schwester Lucia mit dem einflussreichen Arturo Bucklaw verheiraten. Lucia aber ist Edgardo – dem jüngsten Spross der Familie Ravenswood und Todfeind Enricos – heimlich in Liebe zugetan und weigert sich, den Plänen ihres Bruders Folge zu leisten. Nur mittels eines fingierten Briefes, in dem von angeblicher Untreue Edgardos die Rede ist, gelingt es Enrico, Lucia zur Hochzeit mit Arturo zu nötigen. Doch noch während die Gäste im Festsaal des Schlosses den besiegelten Bund feiern, braut sich im ehelichen Schlafgemach eine blutige Katastrophe zusammen.

Solisten, Chor & Philharmonisches Orchester Würzburg

Musikalische Leitung: GMD Enrico Calesso
Regie: Matthew Ferraro
Bühne & Kostüme: Pascal Seibicke

mit Akiho Tsujii (Sopran) u.a.

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Mittwoch, 3. Mai 2023
Theaterfahrt zum Mainfrankentheater Würzburg
Abfahrt am Evang. Gemeindehaus SW um 18:00 Uhr
Karten für
48,- € auf allen Plätzen

FALLS SIE ÜBER DEN ONLINESHOP NICHT DIE GEWÜNSCHTEN KARTEN ERHALTEN, EMPFEHLEN WIR IHNEN, BEI EINER UNSERER ANDEREN VORVERKAUFSSTELLEN NACHZUFRAGEN.