A

Fotos © Giovanni Cappelli, Jano Horak

Liederabend mit Star-Bariton Davide Damiani

Liszt, Brahms, Ravel, Ibert und Tosti

Der namhafte italienische Bass-Bariton stammt aus Tavullia bei Pesaro. Er studierte zunächst Kontrabass, später Komposition in Parma und Dirigieren in Bologna. 1990 übersiedelte er nach Wien, wo er bis heute lebt, und begann sein Gesangsstudium bei KS Hilde Zadek. Von 1995 bis 1999 war Davide Damiani Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo er u. a. als Sharpless, Belcore, Conte d’Almaviva sowie in Neuproduktionen von Enescus »Oedipe«, Meyerbeers »Le Prophète«, Giordanos »Fedora« und als Comte de Toulouse in Verdis »Jérusalem« mit Zubin Mehta zu hören war. Mit großem Erfolg gastierte er an vielen der wichtigsten italienischen und internationalen Opernhäuser: Catania, Palermo, Florenz, Genua, Bergamo, Cagliari, Turin, Bologna, Bari, Neapel, Parma und Triest, am Opernhaus Zürich, an der Oper Frankfurt, der Deutschen Oper Berlin, dem Brüsseler Théâtre Royal de la Monnaie, beim Aix-en-Provence Festival, Wexford Opera Festival, bei den Wiener Festwochen, am Tokyo New National Theater, beim Holland Festival, an der Metropolitan Opera New York und am Royal Opera House in London.

Mit diesem Konzert gibt der Star-Bariton sein Schweinfurt-Debüt!

Franz Liszt: Tre sonetti di Petrarca
Johannes Brahms: 7 Lieder
Maurice Ravel: »Don Quichotte à Dulcinée«
Jacques Ibert: Chansons du Don Quichotte
Francesco Paolo Tosti: »Quattro canzoni d’Amaranta
Freitag, 5. Januar 2024, 19:30 Uhr

Theater im Gemeindehaus
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 29. August 2023

Museum
Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.