A

Fotos © Didier Philispart, Nathalie Sternalski, Pierangela Flisi

Les Nuits Barbares Ou Les Premiers Matins Du Monde

(Die barbarischen Nächte oder die ersten Morgen der Welt)

Modern Dance Abend der Compagnie Hervé Koubi

Fünf Jahre Leben zwischen Frankreich und Algerien inspirierten Hervé Koubi mit seinen Tänzern zu einer Zeitreise zu den vergangenen Kulturen der sogenannten barbarischen Völker rund um das Mittelmeer. Er entdeckt, dass die verschiedenen Kulturen bis in die Gegenwart hinein in uns weiterleben und dass sie die heutigen orientalischen und westlichen Mittelmeerländer stärker verbinden als trennen. Im Lichte der gemeinsamen Geschichte streckt Hervé Koubi die Hand nach den gar nicht so fremden Nachbarn aus und glaubt an eine universale Kultur und eine gemeinsame Zukunft. Wir beginnen bewusst zu ahnen, dass Erinnerungen und Spuren längst vergangener Generationen in uns fortleben.

Als promovierter Pharmazeut mit algerischen Wurzeln entschied Hervé Koubi sich für eine Laufbahn als Tänzer und Choreograph und für ein Studium in Aix-Marseille und Cannes. 2010 gründete er seine eigene Compagnie. Er wählte 12 Tänzer aus Algerien, Marokko und Burkina Faso aus, um mit ihnen sein Werk »Ce que le jour doit à la nuit« zu erarbeiten. Von den begabten Tänzern hatte noch keiner je auf einer Bühne gestanden. Überwiegend HipHopper und Straßentänzer haben die notwendige Kraft aufgebracht, dieses Langzeit-Projekt exakt umzusetzen. Stark und sehnig verzaubern sie das Publikum durch ihre Athletik einerseits und ihre Grazie andererseits.

Compagnie Hervé Koubi

 

Musik: Richard Wagner, Wolfgang Amadeus Mozart, Gabriel Fauré, Algerische Volksmusik

Choreografie: Hervé Koubi
Choreographische Assistenz: Guillaume Gabriel und Carl Portal
Musikdirektor: Maxime Bodson
Licht: Lionel Buzonie
Kostüme & Ausstattung: Guillaume Gabriel, Claudine G-Delattre, Esteban Cedres

Dienstag, 30. April 2024, 19:30 Uhr

Theater im Gemeindehaus
Altersempfehlung: ab 14 Jahren Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 29. August 2023

Museum Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.