A

Foto © Barbara Frommann

Klavierkonzert mit 2 und mit 4 Händen an einem Flügel

mit Evgeni Koroliov und Ljupka Hadzigeorgieva

Evgeni Koroliov, 1949 in Moskau geboren, ist zweifellos eine herausragende Erscheinung der internationalen Klavierszene. Über sein Spiel schrieb die Süddeutsche Zeitung: »Koroliov behandelt jedes Ding nach seinem Wesen, er interessiert sich in einem emphatischen Sinn für das Sein statt für den Schein.« Er gewann 1977 den »Grand Prix« des Clara-Haskil-Wettbewerbs und war Preisträger der Bach-Wettbewerbe in Leipzig und Toronto. Seit 1978 lebt der Pianist in Hamburg, wo er bis 2015 Professor an der Hochschule für Musik und Theater war. Er selbst studierte am legendären Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau. Mit Recitals ist Koroliov in vielen der wichtigsten Konzerthäuser Europas aufgetreten und war zu Gast bei renommierten Festivals. Seine CD-Einspielungen wurden mehrfach ausgezeichnet.

Ljupka Hadzigeorgieva wurde in Bogdanci, Mazedonien geboren. Ihr Klavierstudium absolvierte sie an den Hochschulen in Skopje und Zagreb, sowie als Stipendiatin ihres Heimatlandes am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium. Ljupka Hadzigeorgieva und Evgeni Koroliov spielen als Klavierduo seit der Zeit ihres Studiums in Moskau. Das Duo war Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe und spielte Konzerte an vielen Plätzen in Europa. Auf CD hat das Klavierduo Werke von Bach, Schubert, Strawinsky und Ravel, zuletzt auch Beethovens Große Fuge op. 134 eingespielt.

Evgeni Koroliov (Solo)

Johann Sebastian Bach: Italienisches Konzert

Franz Schubert: 4 Impromptus op. 90

Klavierduo

Johann Sebastian Bach/György Kurtág: 3 Stücke

Franz Schubert: Divertissement à l’Hongroise

Johannes Brahms: Ungarische Tänze

Mittwoch, 11. Oktober 2023, 19:30 Uhr
Theater im Gemeindehaus
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 29. August 2023

Museum
Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.