Foto © GKO/Natalie Kreft

Gürzenich Kammerorchester Köln

Mit einem Programm zur » Wiener Klassik« ist das Kölner Gürzenich Kammerorchester in dieser Spielzeit zum zweiten Mal in Schweinfurt zu Gast. Hauptwerk dieses Konzerts wird das Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 von Wolfgang Amadeus Mozart sein, eines seiner letzten Werke, vollendet um den 8. Oktober 1791.

Selbstbestimmung kennzeichnet die Organisation des Gürzenich Kammerorchesters Köln, das mit Solisten des großen Kölner Traditionsorchesters besetzt ist. Die Mitglieder stellen die Programme selbst zusammen und treffen interpretatorische Entscheidungen gemein­sam. Kern des Ensembles ist eine feste Streicherbesetzung von 15 Musikern. Leiter ist Torsten Janicke, erster Konzertmeister des Gürzenich Orchesters. Im Rahmen einiger Kölner Triennalen gestaltete das Ensemble Kinderkonzerte mit Sir Peter Ustinov, gastierte unter der Leitung von James Conlon und mit Solisten wie Frank Peter Zimmermann, Bernd Glemser oder Michaela Petri und spielte eigene Programme. Seitdem war das Gürzenich Kammerorchester regelmäßig sowohl innerhalb des Abonnementzyklus des Gürzenich Orchesters in der Kölner Philharmonie sowie in der Essener Philharmonie als auch in verschiedenen anderen deutschen Städten und im Rahmen ausgedehnter Konzertreisen zu hören.

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
Serenade in D-Dur KV 250 »Haffner«
Gürzenich-Kammerorchester
Leitung: Torsten Janicke
Solist: Blaz Sparovec
Sonntag, 4. Februar 2023, 19:30 Uhr Evangelisches Gemeindehaus Schweinfurt
VVK ab Di, 18.10. (für AboCard-Inhaber ab Di, 4.10.)
38,-/33,-/30,-/24,-/21,- €

FALLS SIE ÜBER DEN ONLINESHOP NICHT DIE GEWÜNSCHTEN KARTEN ERHALTEN, EMPFEHLEN WIR IHNEN, BEI EINER UNSERER ANDEREN VORVERKAUFSSTELLEN NACHZUFRAGEN.