Ab Dienstag, 25. Juni ist der neue Spielplan 2024/25 online.

Der Vorverkauf beginnt am 3. September

Fotos © Dietrich Dettmann

Die Kehrseite der Medaille

Komödie von Florian Zeller
Deutsch von Annette und Paul Bäcker

Wenn ein intelligenter und gewiefter Meister des gehobenen Boulevards eine Beziehungskomödie »Die Kehrseite der Medaille« nennt, ist vorhersehbar, dass er nicht nur wie gewohnt das Enthüllungs- und Spannungslevel auf die Spitze treibt, sondern mit einem dramaturgisch brillanten Clou überraschen wird, mit dem er gleichzeitig beide Seiten einer Medaille zeigen kann: Die glänzende Schauseite, die repräsentative äußere Fassade, und die dazu im Kontrast stehende Realität der ungeschminkten Seite einer Beziehung, die man normalerweise verbirgt.
Die Handlung dreht sich um das seit Langem verheiratete Ehepaar Isabelle und Daniel und dessen langjährigen Freund Patrick, der allerdings eine neue Begleitung hat: Die sehr attraktive Emma. Das Publikum hört die höfliche Konversation der Abendessensgesellschaft und die heimlichen, nicht immer sehr freundlichen Gedanken.
Zeller greift dafür auf ein fast vergessenes Stilmittel des Theaters zurück: das A-part (Beiseite-)Sprechen. Natürlich nutzt der Autor diesen Kunstgriff, durch den die Figuren das Publikum
zum Komplizen machen, auf so amüsante wie perfide Weise…

Euro-Studio Landgraf, Titisee-Neustadt

Regie: Pascal Breuer
Ausstattung: Monika Maria Cleres
mit Timothy Peach, Nicola Tiggeler, Martin Armknecht, Mia Geese

Samstag, 28. September 2024, 19:30 Uhr

Theater im Gemeindehaus
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden, 20 Minuten

Karten für 41,-/36,-/33,-/27,-/24,- €
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 3. September 2024

Museum Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.