Ab Dienstag, 25. Juni ist der neue Spielplan 2024/25 online.

Der Vorverkauf beginnt am 3. September

Fotos © Claudius Schutte

Die Csárdásfürstin

Operette in drei Akten von Emmerich Kálmán

Mit der Csárdásfürstin etablierte sich Emmerich Kálmán endgültig als einer der ganz Großen in der Traumfabrik der Operette. Mit Schlagern wie »Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht«, »Das ist die Liebe, die dumme Liebe«, »Die Mädis, die Mädis…« oder »Machen wir’s den Schwalben nach« erobert er
auch heute noch die Herzen des Publikums im Sturm.
Die Liebesgeschichte um die schillernde Chansonnière Sylva Varescu entführt uns mit beglückenden Melodien, mitreißendem rhythmischen Elan und schwungvoll choreografierten Tanzszenen in die Glamourwelt des Theaters zwischen Budapest und Wien im noch jungen 20. Jahrhundert.

Libretto von Leo Stein und Bela Jenbach

Neue Operette Wien

Regie: Alexander M. Helmer | Musikalische Leitung: Mag. Laszlo Gyüker
Bühnenbild: Prof. Manfred Waba | Choreografie: Katharina Strohmeier

Samstag, 31. Mai 2025, 19:30 Uhr
Sonntag, 1. Juni 2025, 14:30 Uhr

Theater im Gemeindehaus
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden, 30 Minuten

Karten für 41,-/36,-/33,-/27,-/24,- € (Abendvorstellung)
und 18,- € auf allen Plätzen (Nachmittagsvorstellung)
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 3. September 2024

Museum Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.