A

Fotos © Hermann Posch

Der Graf von Monte Christo

Schauspiel von Sarah Silbermann nach dem Roman von Alexandre Dumas

Eine Abenteuergeschichte, eine Liebesgeschichte, eine einsame Insel, Karneval in Rom, ein Piratenschiff und Pariser Salons. Die Schauplätze von »Der Graf von Monte Christo« sind ebenso spannend und abwechslungsreich wie die Geschichte.

Am Tage seiner Hochzeit fällt der junge Edmond Dantès einer Intrige mächtiger Feinde zum Opfer. Während alle Welt – auch seine Braut Mercédès – davon ausgeht, dass er gestorben sei, schmachtet er viele Jahre in einem Kerker. Ein Mitgefangener, Abbé Faria, wird ihm zum Lehrer und Freund, bereitet mit ihm die Flucht vor und verrät ihm schließlich das Versteck eines riesigen Schatzes.

Als unendlich reicher Graf von Monte Christo kehrt Dantès in die Welt zurück: Sein einziger Lebenszweck ist die Rache an seinen früheren Widersachern, die sein Lebensglück zerstört haben. Niemand erkennt ihn wieder – außer Mercédès, die einen der Intriganten geheiratet hat.

Ein Stück populärer Weltliteratur im Theater im Gemeindehaus. Der Roman von Alexandre Dumas, auf dem dieses Stück fußt, erschien von 1844 bis 1846 zunächst als Fortsetzungsroman in einer Pariser Zeitung.

theaterlust. München

Regie: Thomas Luft | Bühnenbild: Arne Dewitz & Thomas Luft
Lichtgestaltung: Miguel Muñoz & Arne Dewitz
Kostüm: Sarah Silbermann | Musikalische Leitung: Jonathan Wolters
Live-Schlagwerk: Arne Dewitz & Hagen Seidel | Dramaturgie: Sarah Silbermann

mit Johannes Schön, Anja Klawun, Oliver Mirwaldt, Reinhold Behling,
Clara Hilscher, Andreas Hertel, Viviane Ebert

Tournee-Premiere in der Spielzeit 2023/24; öffentliche Premierenfeier mit dem Ensemble am 28. September 2023 im Anschluss an die Vorstellung.

Donnerstag, 28. September 2023, 19:30 Uhr (Premierenabend)
Samstag, 30. September 2023, 14:30 Uhr

Theater im Gemeindehaus
Einführung ins Stück an beiden Tagen
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden, 20 Minuten
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 29. August 2023

Museum
Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.