Der Boandlkramer und die ewige Liebe

(Uraufführung)

von Ulrich Limmer, Marcus H. Rosenmüller und Michael »Bully« Herbig Bühnenfassung von Marcus Grube

»Der Boandlkramer und die ewige Liebe« ist der letzte Film des 2020 verstorbenen Regisseurs Joseph Vilsmaier – mit Michael »Bully« Herbig in der Hauptrolle. Mit der Bühnenfassung der Württembergischen Landesbühne Esslingen kommt der Film nun auf die Bühne und wird dort sicher genauso viel Spaß machen wie im Kino.

Der »Boandlkramer« muss die Seelen, deren Zeit abgelaufen ist, in den Himmel oder in die Hölle bringen und seit Jahrhunderten erledigt er diesen Auftrag gewissenhaft. Doch als er den kleinen Maxl holen soll, verliebt er sich in dessen Mutter Gefi und verschont das Kind. Um die akkurate Buchführung von Himmel und Hölle nicht durcheinanderzubringen, gibt er im Himmel den Schwerenöter Gumberger ab und führt den Altersunterschied auf einen »Schreibfehler« zurück. Doch in der Hölle angekommen, fehlt ihm eine Seele. Der Teufel nutzt die Verwirrung des armen Boandlkramers aus und überredet ihn zu einem Geschäft, bei dem der Boandlkramer die einmalige Chance erhält, als »normaler Sterblicher« um Gefi zu buhlen. Da jedoch niemand mehr die Toten abholt, ist die göttliche Ordnung gefährdet. Damit nicht gar die Apokalypse droht, muss ein Wunder geschehen.

Württembergische Landesbühne Esslingen
Regie
Christoph Biermeier
Bühne & Kostüme
Claudia Rüll Calame-Rosset
Samstag, 18. Februar 2023, 19:30 Uhr Evangelisches Gemeindehaus Schweinfurt
VVK ab Di, 18.10. (für AboCard-Inhaber ab Di, 4.10.)
38,-/ 33,-/ 30,-/ 24,-/ 21,- €

FALLS SIE ÜBER DEN ONLINESHOP NICHT DIE GEWÜNSCHTEN KARTEN ERHALTEN, EMPFEHLEN WIR IHNEN, BEI EINER UNSERER ANDEREN VORVERKAUFSSTELLEN NACHZUFRAGEN.