A

Foto © Michael Jungblut

BERLIN - SYMPHONIE EINER GROßSTADT

Filmkonzert mit dem sonic.art Saxophonquartett

 

Das sonic.art Saxophonquartett ist ein Kammermusikensemble mit internationalem Flair. Seine aktuellen Mitglieder stammen aus Weißrussland, Australien, Japan und Deutschland, haben in Paris, Amsterdam, Berlin, Lyon und Wien studiert und leben in Berlin. Sonic.art wurde 2005 gegründet und hat sich durch hoch dotierte Preise und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben einen Namen gemacht. So wurde es unter anderem mit dem 1. Preis und dem Grand Prix des Internationalen Kammermusikwettbewerbs für Zeitgenössische Musik in Krakau ausgezeichnet, mit dem Preis des Deutschen Musikwettbewerbs und dem Bergamo Classical Music Award. In der Spielzeit 2022/23 überzeugte sonic.art auch zum ersten Mal in Schweinfurt mit einem Konzert.

Tourneen und Meisterkurse führen die Musiker durch Europa, sowie auch alle anderen Kontinente. Dabei konzertierten sie unter anderem bei renommierten Festivals wie dem Warschauer Herbst, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Kurt Weill Fest, dem Festival de México, dem Festival Symphonique d’Alger und dem Curitiba Jazz Meeting.

Ein besonderes Projekt des Ensembles ist die musikalische Begleitung des legendären dokumentarischen Stummfilms von 1927 »Berlin – Die Sinfonie der Großstadt« von Walther Ruttmann. Dieses Konzert können Sie nun in Schweinfurt im Theater im Gemeindehaus erleben. Das Konzert lief schon auf einer Tournee in Australien, bei den Musikfestspielen Saar und natürlich auch in Berlin.

Adrian Tully (Sopransaxophon),

Alexander Doroshkevich (Altsaxophon),

Taewook Ahn (Tenorsaxophon),

Annegret Tully (Baritonsaxophon)

Sonntag, 14. April 2024, 19:30 Uhr

Theater im Gemeindehaus
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten
Vorverkaufsbeginn für diese Vorstellung am Dienstag, 29. August 2023

Museum
Otto Schäfer

Sowohl die Spielstätte Evangelisches Gemeindehaus als auch das Museum Otto Schäfer sind barrierefrei zugänglich.