53. Spielzeit | 2019/2020
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Foto: ADG
in englischer Sprache
TNT Theatre London
The American Drama Group
A Midsummer Night's Dream
(Ein Sommernachtstraum)
Komödie von William Shakespeare (1564–1616)
 
Produzent: Grantly Marschall (ADG)
Inszenierung: Paul Stebbings
Originalmusik: Paul Flush
 
Uraufführung in London am 01. Januar 1605

»The cast had the audience in stitches of laughter with their wonderful comic timing. (...) This production’s twin achievement is to make Shakespeare’s comedy both hilarious and clear. (...) This classic production is both a real achievement and a comic hoot.«
The Straits Times, Singapur

Shakespeares bekanntestes Werk erzählt von den vier Liebenden Hermia, Lysander, Demetrius und Helena, die im Wald vom Elfenkönig Oberon und seinem verwirrten Kobold Robin »Puck« Goodfellow in Liebeswirren gestürzt werden. Ein Zaubersaft zwingt jeden, der damit benetzt wird, sich in die erste Person zu verlieben, die man erblickt. Und auch die Elfenkönigin Titania wird, wie von ihrem Mann geplant, vom Zauber erfasst und verguckt sich in das erstbeste Wesen: in den in einen Esel verwandelten Weber Nick Bottom. Spätestens wenn dann die Handwerkertruppe um Zimmermann Peter Quinc ihr Amateurschauspiel auf die Bühne bringt, fliegen Shakespeares Figuren alle Herzen zu.


Diese Komödie erforscht den Wahnsinn der Liebe und gibt menschliche Torheit der Lächerlichkeit preis. »A Midsummer Night’s Dream« ist Shakespeares vielleicht poetischstes Stück und lebt sowohl von Slapstick als auch von berührenden Liebesszenen, von geheimnisvollem Zauber und Theatermagie. Shakespeare geht der Frage nach, ob Liebe bloß reiner Zufall ist und erforscht, ob wir vielleicht nicht vielmehr uns selbst lieben als die vermeintlich angebetete Person. Aus verblendeter Liebe entstehen so die tragischsten Konsequenzen und doch manchmal auch die größte Komik. Die Produktion des Londoner TNT Theatre wurde weltweit zu einem außer­gewöhnlichen Erfolg mit hunderten von Vorstellungen auf drei Kontinenten und erlebte sogar eine Neueinstudierung auf Mandarin. Diese Shakespeare-Inszenierung, in die von Paul Flush eigens komponierte Musik eingewoben ist, wird selbst einem Publikum, dessen Muttersprache nicht Englisch ist, wunderbar verständlich.
 
 
Foto: ADG
Foto: ADG

Foto: ADG
Foto: ADG

 
 
 
Mittwoch, 06.11.2019 | 09.00 - ca. 10.40 Uhr  
außer Abo - Freier Verkauf

  Karten
Mittwoch, 06.11.2019 | 19.00 - ca. 21.25 Uhr  
außer Abo - Freier Verkauf

  Karten