52. Spielzeit | 2018/2019
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Tanztheater aus Deutschland
Ballett Dortmund: »Alice«
Ballett von Mauro Bigonzetti
nach den Romanen »Alice’s Adventures in Wonderland« und »Through the Looking-Glass, and What Alice Found There« von Lewis Carroll | Original- und Livemusik von Antongiulio Galeandro, ASSURD und Enza Pagliara
 
Ballettdirektor Dortmund: Xin Peng Wang
Inszenierung & Choreographie: Mauro Bigonzetti
Choreographische Assistenz, Einstudierung: Macha Daudel
Bühne & Lichtdesign: Carlo Cerri
Kostüme: Helena de Medeiros
Video: Carlo Cerri, OOOPStudio
Live-Musik: Antongiulio Galeandro, Enza Pagliara und Lorella Monti, Cristina Vetrone, Enza Prestia (ASSURD)
 
Uraufführung durch Gauthier Dance im Theaterhaus Stuttgart 2014
Premiere im Opernhaus Dortmund am 10. Februar 2018

Für die Musik zu dieser fulminanten Kreation arbeitete der italienische Starchoreograph Mauro Bigonzetti mit der italienischen Musiker-Gruppe ASSURD zusammen, die bereits für sein »Cantata« den »Soundtrack« lieferte. Das Schweinfurter Publikum erlebte diese Choreographie im November 2006.

Das Ballett Dortmund hat sich durch die Berufung von Xin Peng Wang im September 2003 in den vergangenen Jahren zu einer Compagnie mit unverwechselbarem künstlerischen Profil entwickelt. Die Westfalen-Metropole Dortmund selbst wandelte sich von einer tanzaffinen Kommune zu einer Drehscheibe der Tanzkunst.


Mauro Bigonzetti ist ein Ausnahmekünstler der Ballettwelt. Lange Zeit prägte er Italiens beste zeitgenössische Ballettcompagnie: »Aterballetto«. Dieses Ensemble wird im Theater der Stadt Schweinfurt seit November 2006 immer wieder euphorisch gefeiert und hat sich eine feste Fangemeinde erarbeitet. In »Alice« bringt der bildmächtige Choreograph die furiose Welt des Klassikers nach Lewis Carroll auf die Theaterbühne. Dabei interessieren Bigonzetti neben dem Fantastischen vor allem der Hintersinn der Geschichte, das Beunruhigende und Gefährliche einer Welt, in der die Gesetzmäßigkeiten der Realität keine Gültigkeit mehr haben. »Alice« ist kein verniedlichtes Mädchen im Disney-Wunderland, sondern wandelt auf dem schmalen Grat zwischen Realität und Traum.
 
 






Fotos: Bettina Stöss

 
 
 
Samstag, 25.05.2019 | 19.30 Uhr  
Tanz-Abo I
Freier Verkauf
  Karten
Sonntag, 26.05.2019 | 19.30 Uhr  
Tanz-Abo II
Freier Verkauf
  Karten