52. Spielzeit | 2018/2019
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Tanztheater aus Indien
Aditi Mangaldas Dance Company – The Drishtikon Dance Foundation
Künstlerische Leitung und Choreographie: Aditi Mangaldas
 
 
Within
1. Teil »Knott­ed« (Contemporary Dance auf der Basis von Kathak)
2. Teil »Unwrapped« (Kathak)

Musik: Ish Shehrawat + diFfuSed beats (Sound Reasons), Mahesh Vinayakram
Konzeptionelle & szenische Beratung: Morag Deye
Bühnenbild: Manish Kansara
Lichtdesign: Fabiana Piccioli
Kostümbild: Kimie Nakano (»Knotted«) & Aditi Mangaldas (»Unwrapped«)

»Indischer Tanz, der erzählerische Klugheit mit atemberaubender Virtuosität verbindet. (...) Wenn Tanz den Zuschauer so mühelos fesselt, ist das für sich allein genommen schon eine Freude; wenn dann aber noch der wache Verstand der Choreographin hinzukommt, wird das Ganze lebensverändernd.«
Limelight Magazine

Die indische Tänzerin und Choreographin Aditi Mangaldas fusioniert in ihren atemberaubenden Kreationen Formen des klassischen indischen Kathak-Tanzes mit zeitgenössischen Ansätzen und entwickelt daraus eine außergewöhnliche moderne Tanzsprache. Mit diesem Zeiten und Kulturen übergreifenden Ansatz sorgt die Compagnie als eines der wichtigsten Aushängeschilder des indischen Tanzes auf Gastspielreisen und Festivals u.a. in Mumbai, Singapur, Australien, Rumänien, Georgien und London auch international für Furore.


Within zeigt unsere Gefühle sowohl »verknotet« (»knotted«) als auch »freigelegt« (»unwrapped«). »Als ich anfing, das Konzept zu entwickeln«, so Aditi Mangaldas, »las ich wieder einmal unsere Mythen und sprachgewaltigen Epen – aber diesmal im Licht der sozialen Umwälzungen unserer Zeit. Der grausame Nirbhaya-Fall (die brutale Gruppenvergewaltigung 2012 in Dehli, infolge derer das Opfer starb) versetzte mich innerlich in großen Aufruhr und löste eine Wut aus, der ich mich stellen musste. Es war an der Zeit, den ständigen Ansturm von Gewalt und die uns umgebenden gesellschaftlichen und politischen Kämpfe zu thematisieren.« Der zweite Teil »Unwrapped« ist inspiriert von einem Zitat des indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti (1895–1986): »Um dich selbst zu verstehen, musst du einen Spiegel erschaffen, der exakt das wiedergibt, was du bist... Nur im Verstehen dessen, was ist, liegt die Freiheit von dem, was ist.« Mangaldas’ Werk endet mit »einem Freudenfest für das Leben; denn wenn das eigene Innere voll von Menschlichkeit ist, strahlt das auch nach Außen«, meint die Choreographin.
 
 




Fotos: Dinesh Khanna

Foto: Beka Javakhishvili

 
 
 
Freitag, 22.03.2019 | 19.30 - ca. 21.30 Uhr  
Tanz-Abo I
Freier Verkauf
  Karten
Samstag, 23.03.2019 | 19.30 - ca. 21.30 Uhr  
Tanz-Abo II
Freier Verkauf
  Karten