52. Spielzeit | 2018/2019
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Konzert
Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie
 
Musikalische Leitung: Ludovic Morlot
Solist: Sergey Khachatryan (Violine)
 
Anatolij Ljadow
Der verzauberte See op. 62

Maurice Ravel
»Ma mère l’Oye«

Anatolij Ljadow
Kikimora op. 63
Baba-Yaga op. 56

Aram Khatchaturian
Violinkonzert d-Moll



Sergey Khachatryan wurde 1985 in Armeniens Hauptstadt Eriwan geboren. Internationale Aufmerksamkeit erlangte er im Jahr 2000, als er als jüngster Gewinner in der Geschichte des Jean-Sibelius-Wettbewerbs in Helsinki diesen für sich entscheiden konnte. Fünf Jahre später erspielte er sich den ersten Preis beim wohl bedeutendsten Violinwettbewerb, dem Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel. Khachatryan konzertiert mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Orchestre National de France, dem Orchestre de Paris, dem London Philharmonic und NHK Symphony Orchestra sowie dem Tonhalle-Orchester Zürich. Nach seinem USA-Debüt mit dem Cleveland Orchestra im Jahr 2004 spielte er mit dem New York Philharmonic unter Kurt Masur, dem Boston Symphony unter Bernard Haitink, dem Los Angeles Philharmonic unter Stéphane Denève, dem Philadelphia Orchestra unter Charles Dutoit und dem San Francisco Symphony unter Michael Tilson Thomas. Regelmäßig ist Sergey Khachatryan in der Royal Festival Hall in London zu hören – begleitet vom Philharmonia Orchestra und unter der Leitung renommierter Dirigenten wie Sir Charles Mackerras, Christoph von Dohnanyi, Esa Pekka Salonen, Rafael Frühbeck de Borgos und Alexander Lazarev. Sergey Khachatryan spielt die »Herr Newlands«-Stradivari aus dem Jahr 1702.


Der französische Dirigent Ludovic Morlot arbeitet seit 2011 als musikalischer Leiter des Seattle Symphony. In der Saison 2017/2018 widmet sich der Klangkörper den Werken von Berlioz, Stravinsky und Bernstein ebenso wie neuen Werken von John Luther Adams, David Lang und Andrew Norman. Morlot dirigiert auch regelmäßig außerhalb Amerikas. So arbeitete er mit den Berliner Philharmonikern ebenso wie mit den Wiener Symphonikern (beim Wien Modern Festival), dem Yomiuri Nippon Symphony, MDR Leipzig und Bergen Philharmonic Orchestra. Er leitete das London Philharmonic Orchestra in der Royal Festival Hall in London und auf einer Konzertreise durch Deutschland, das Royal Concertgebouw und Czech Philharmonic Orchestra, die Staatskapelle Dresden, das Orchestre National de France sowie das Helsinki Philharmonic, City of Birmingham Symphony, Danish National Symphony und Tokyo Philharmonic Orchestra. Als Gastdirigent arbeitete Morlot 2002 bis 2004 beim Orchestre National de Lyon unter David Robertson. Von 2012 bis 2014 war er Chefdirigent am Opernhaus La Monnaie in Brüssel. Hier dirigierte er u.a. »La Clemenza di Tito«, »Jenufa« und »Pelléas et Mélisande«.
 
 
Sergey Khachatryan
Foto: Marco Borggreve







 
 
 
Sonntag, 09.12.2018 | 19.30 Uhr  
Konzertmiete I
Freier Verkauf
  Karten