51. Spielzeit | 2017/2018
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler
Das besondere Konzert im Theaterfoyer
Trio Berner – Sutter – Wypior
Sebastian Berner (Trompete)
Maximilian Sutter (Trompete)
Thomas Wypior (Klavier)
 
 
Julien Porret
Duo de concours für zwei Trompeten und Klavier

Theo Charlier
Deuxième solo de concours für Trompete und Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart
Klaviersonate Nr. 2 F-Dur KV 280

Sofia Gubaidulina
Zwei Balladen für zwei Trompeten und Klavier

Marcel Poot
Étude de concert für Trompete und Klavier

Peter Lawrence
Concertino für zwei Trompeten und Klavier

Alexandre Luigini
Caprice für Trompete und Klavier

Edvard Grieg
Anitras Tanz (aus: Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46)

Heinrich Sutermeister
Gavotte de concert für Trompete und Klavier

Joseph Horovitz
Concertino Classico für zwei Trompeten und Klavier



Maximilian Sutter, Jahrgang 1994, studiert seit 2013 an der Musikhochschule Karlsruhe bei Reinhold Friedrich. Weitere musikalische Impulse erhielt er u.a. durch Klaus Schuhwerk, Frits Damrow, Jeroen Berwaerts und Manuel Blanco. Mit seinem 2014 gegründeten Blechbläserquintett »Ardenti Brass« gewann er im selben Jahr den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb in Passau. Sein Solodebüt gab er 2015 mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Karl Heinz Steffens. Orchestererfahrung sammelte er als Aushilfe im Orchestra National de España Madrid sowie u.a. im Symphony Orchestra of India und bei der Jungen Deutschen Philharmonie. Er konnte bereits mit renommierten Dirigenten wie Sir Simon Rattle und Jonathan Nott spielen.

Thomas Wypior, Jahrgang 1985, begann seine musikalische Ausbildung im Alter von acht Jahren bei Matthias Menze in seiner Heimatstadt Bad Driburg. Im Jahr 2000 studierte er dazu als Jungstudent der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Karl-Heinz Kämmerling. 2001 gewann er den Internationalen Klavierwettbewerb Carl Czerny in Prag. Danach beendete er seine musikalische Laufbahn für fast sechs Jahre. Nachdem er sein Abitur gemacht und sich in mehreren außermusikalischen Disziplinen ausprobiert hatte, fand er den Weg zurück ans Klavier, zunächst als Liedbegleiter. Im Juni 2012 legte er seine Diplomprüfung an der Hochschule für Musik Detmold bei Bob Versteegh ab, bei dem er Anfang 2015 das Konzertexamen mit Auszeichnung abschloss.

Sebastian Berner, Jahrgang 1994, gewann 2015 beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb in Berlin den zweiten Preis und wurde Stipendiat bei Yehudi Menuhin »Live Music Now«. Als Solist wirkte er bei Konzerten der Sinfonietta Tübingen und dem Loh-Orchester Sondershausen mit. Künstlerische Anregungen erhielt Sebastian Berner von Gabor Boldozcki, Frits Damrow, Laura Vukobratovic, Wim van Hasslet und Guido Segers. Er war Mitglied im Landes- und Bundesjugendorchester und tourte 2015 mit der Jungen Deutschen Philharmonie. Von 2013 bis 2016 studierte er bei Hannes Läubin an der Hochschule für Musik und Theater München. Seit 2016 ist er Student bei Reinhold Friedrich an der Hochschule für Musik Karlsruhe.


 
 








 
  Teilen    
 
Dienstag, 17.04.2018 | 19.30 Uhr  
Foyer-Konzertmiete
Konzertmiete I‘F‘
Freier Verkauf
  Karten