51. Spielzeit | 2017/2018
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

in französischer Sprache
La Compagnie Théâtre Tour de Force
Notre Dame de Paris
(Der Glöckner von Notre Dame)
Theaterstück nach dem Roman von Victor Hugo (1802–1885)
 
Künstlerischer Leiter: Peter Joucla
Produzent: Grantly Marschall (ADG)
 


»J’aime mieux être tête de mouche que queue de lion.«
Gringoire à Frollo

»Le hibou n’entre pas dans le nid de l’alouette.«
Quasimodo à Esmeralda

»Savez-vous ce que c’est que l’amitié?« demanda-t-il.
»Oui«, répondit l’égyptienne. »C’est être frère et sœur, deux âmes qui se touchent sans se cofondre, les deux doigts de la main.«
»Et l’amour?« poursuivit Gringoire.
»Oh! l’amour!« dit-elle, et sa voix tremblait, et son œil rayonnait. »C’est être deux et n’être qu’un. Un homme et une femme qui se fondent en un ange. C’est le ciel.«

Paris im 15. Jahrhundert. La Esmeralda tanzt vor der Kirche Notre Dame. Claude Frollo, der Erzdiakon der Kathedrale verliebt sich in sie und versucht sie mithilfe seines Glöckners, dem buckligen Quasimodo, zu bekommen... La Compagnie Théâtre Tour de Force ist wieder da – diesmal mit einer der Adaption von Victor Hugos Roman. Die fünf Schauspieler spielen alle Rollen des Stücks mit der bekannten Energie. Der Roman »Notre Dame de Paris« zeichnet in verschiedenen, zusammenhängenden Episoden ein interessantes, vielseitiges Bild des französischen Spätmittelalters und den unterschiedlichen Bevölkerungsschichten. Die Geschichte von Quasimodo, der sich ebenfalls in die schöne Zigeunerin Esmeralda verliebt, ist nur einer dieser Handlungsstränge.


 
 








 
  Teilen    
 
Donnerstag, 23.11.2017 | 19.00 - ca. 21.00 Uhr  
außer Abo - Freier Verkauf

  Karten