50. Spielzeit | 2016/2017
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter



Früherer Vorstellungsbeginn bei den »Meistersingern«!
Bitte beachten Sie, dass alle Vorstellungen der Oper »Die Meistersinger von Nürnberg« bereits um 17.00 Uhr beginnen! In den jeweils zwei Pausen besteht die Möglichkeit, sich in unserem Theatercafé »Mangolds Theatermeisterei« zu stärken, wo Ihnen ein extra erweitertes Angebot zur Verfügung stehen wird.
Lust auf Theater?
Anmeldung zum Theaterdienst für Schüler & Studenten am Di, 24.01. & Di, 07.03. um 17.00 Uhr.
Grußwort des Theaterleiters
Christian Kreppel am 19. Dezember 2016
Liebe Theater- und Konzertfreunde!
Mitten in dieser meist ganz und gar nicht »staaden Zeit« möchte ich auf diesem Wege meiner großen Freude und gleichermaßen Dankbarkeit Ausdruck verleihen, dass auch in unserer 50. Spielzeit die Angebote durch die Bank so intensiv angenommen werden. Das Publikum strömt und bringt unsere beiden Damen von der Theaterkasse auch an ihre Grenzen. Bitte denken Sie daran, dass auch der Bürgerservice im Rathaus Theaterkarten verkauft, und Sie auch via E-Mail Ihre Wünsche äußern können, die dann von uns abgearbeitet werden. Apropos Wünsche: bis Mitte Januar haben wir unser attraktives Weihnachts-Abo noch im Verkauf. Selbstverständlich können Sie auch Gutscheine bei uns erwerben. In den Monaten Februar und März versuche ich erneut Ihnen in einer inhaltlich breiten und qualitativ hochstehenden Palette die Faszination Theater und Konzerte näher zu bringen. Dabei liegt es in der Natur der Sache, dass attraktive Besetzungen schnell Interesse wecken. Das Trio Luc Feit, Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink in Rezas »Kunst« ist so ein Fall, aber sicher auch Herbert Herrmann, der als der König...
mehr lesen


Die Theater-SW-App ist da!
Mit unserer kostenlosen App sind Sie immer und überall auf dem Laufenden. theaterschweinfurt.de/app



Folgen Sie uns auf facebook!



Die Zusammenarbeit mit dem Theater an der Ruhr unter der Leitung des italienischen Theatermagiers Roberto Ciulli blickt in Schweinfurt auf eine jahrzehntelange Tradition zurück. Danke aktuell Rolf Hemke für die gute Ko-Operation! „Roberto Ciulli ist ein alter Meister seines Fachs. Es gelingt dem jetzt 80-jährigen Regisseur immer wieder, seine reiche künstlerische wie seine Lebenserfahrung in Inszenierungen einfließen zu lassen: So auch jetzt wieder bei Eugene O’Neills Meisterwerk „Eines langen Tages Reise in die Nacht“. Das ganze Ensemble spielte glänzend.“ (Dr. Ulrich Fischer für dpa, 24.10.2014) (c: Joachim Schmitz) So freuen wir uns am Freitag, den 17. und am Samstag, den 18. Februar den modernen 60 Jahre jungen Klassiker von Eugene O’Neill in einer Inszenierung präsentieren zu können, die 2014 in Mülheim/Ruhr seine Premiere feierte. Es spielen Klaus Herzog, Simone Thoma, Fabio Menéndez und Marco Leibnitz. Es gibt noch Karten unter 09721 - 51 4955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de oder .eventim.de.



„Seit fast 45 Jahren spielt Herbert Herrmann für uns Theater. Seine Stücke brechen regelmäßig alle Rekorde. Längst steht er in einer Reihe mit Georg Thomalla, Harald Juhnke, Wolfgang Spier und Günter Pfitzmann. Er liebt das Theater und sein Publikum. Und das Publikum liebt ihn“, so Martin Woelffer, Intendant der Komödie und des Theaters am Kurfürstendamm im Berliner Kurier vom 08.06.2015. Wohl wahr! Auch in Schweinfurt begeistert Herbert Herrmann sein Publikum seit Jahrzehnten immer wieder aufs Neue! Und so kann es keinen Jubiläumsspielplan ohne ihn und seine Partnerin auf der Bühne und im Leben Nora von Collande geben! Von 20. bis 23. Februar stehen beide in der französischen Komödie „Anderthalb Stunden zu spät“ („Une heure et demie de retard“) von Gérald Sibleyras in Zusammenarbeit mit Jean Dell für Theater und Komödie am Kurfürstendamm. (c: Thomas Grünholz) Danke Miriam Wehde vom "Ku'Damm" für die gute Zusammenarbeit. Es gibt noch Karten unter 09721 – 51 4955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de oder .eventim.de.



Lust auf Theater? Das Theater der Stadt Schweinfurt sucht immer wieder neue Mitglieder für die große Gruppe der "Einlasser". Gesucht werden ausschließlich theater- und konzertbegeisterte Schülerinnen und Schüler für die Kartenkontrolle und den Programmverkauf vor den Veranstaltungen. Dafür kann am gleichen Tag die Vorstellung kostenlos besucht werden. Wichtig: Das Mindestalter beträgt 16 Jahre! (Foto c: Christoph Thein) Die nächste Anmeldung zum Theaterdienst findet am Dienstag, den 24. Januar 2017 um 17.00 Uhr im Foyer des Theaters statt. Außerdem besteht immer Gelegenheit zur Anmeldung jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn im Foyer. Bitte unbedingt teilen!



Was Liebe und Korea miteinander zu tun haben

Der sehr positiven Rezension von Karl-Heinz Körblein für das Schweinfurter Tagblatt Tagblatt zum Gastspiel "Die Wiedervereinigung der beiden Koreas" (Joel Pommerat) in Ko-Produktion des Schauspiel Frankfurt mit den Ruhrfestspiele Recklinghausen ist nur eines anzufügen: Unbedingt hingehen und diesen fantastischen Abend erleben. Es gibt für heute, den 18. Januar noch Karten. Die Abenkasse öffnet um 18.30 Uhr!



Bei den drei großen Konzerten am kommenden Wochenende erwarten wir fröhlich über 2.000 Besucher! Die Vorfreude ist groß auf: die Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie unter ihrem Chefdirigenten Jakub Hruša Conductor (c: Andreas Herzau) am Freitag, den 20. Januar (Charles Ives, Richard Wagner, Bohuslav Martinu, John Cage, Johannes Brahms), das Bundesjugendorchester unter Alexander Shelley (c: Thorsten Hönig) am Samstag, den 21. Januar (Felix Mendelssohn-Bartholdy, van der Aa, Johann Sebastian Bach, Enjott Schneider) und die Bläserphilharmonie Schweinfurt am Sonntag, den 22. Januar. Es gibt noch Restkarten für Freitag und Samstag unter 09721 – 514955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de oder .eventim.de!



Herzlich willkommen dem Schauspiel Frankfurt, das nach Andreas Kriegenburgs Inszenierung von "Stella" (Goethe) im Juni 2013 und Michael Thalheimers "Medea" (Euripides) im Mai 2015 nun am 17. und 18. Januar Pommerats "Die Wiedervereinigung der beiden Koreas" (Ko-Produktion mit den Ruhrfestspiele Recklinghausen) zeigt. Regisseur ist Oliver Reese, der Intendant des Hauses, der bald ans Berliner Ensemble wechselt. (c: Birgit Hupfeld) Seit 08.00 Uhr wird aufgebaut, richtig "spacig" der Lichtplan der Produktion. Wir freuen uns auf Verena Bukal, Franziska Junge, Corinna Kirchhoff, Josefin Platt, Carina Zichner (Mitglied im SCHAUSPIELstudio), Thomas Huber, Peter Schröder, Marc Oliver Schulze und Till Weinheimer. Es gibt noch Karten für dieses Kultstück um die Facetten der Liebe unter 09721 - 51 4955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de



Meditative Lieder ohne Worte – von und mit Julia Hülsmann

Erinnerung an das besondere Konzert im Theaterfoyer am 14. Januar mit dem wunderbaren Julia Hülsmann Trio in Form der Rezension im Schweinfurter Tagblatt. Herzlichen Dank ihr, Marc Muelbauer und Heinrich Köbberling wie der Sparkasse Schweinfurt für die Unterstützung.



Bei uns wird der umjubelte Musicalabend des Stadttheater Fürth "Luther - Rebell Gottes" u.a. mit Thomas Borchert in der Titelrolle im Rahmen unserer Schwerpunktreihe zum Thema 500 Jahre Reformation am Samstag, den 12. März zu erleben sein. Vorverkauf ab Samstag, den 4. Februar unter 09721 - 51 4955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de oder .eventim.de.



Solang der Globus sich noch dreht: „Die Csárdásfürstin“ aus Wien

Rezension des Schweinfurter Tagblatt zum bejubelten Gastspiel des Wiener Operettentheaters Heinz Hellberg am 10. und 11. Januar, das dieses Jahr sein 20jähriges Jubiläum feiert. Herzlichen Dank an Heinz Hellberg, den unermüdlichen Motor des Ganzen und dem ganzen Ensemble, u.a. Kerstin Grotrian, Susanne Fugger, Judith Bellai, Stefan Reichmann, David Hojsak und Viktor Schilowsky,



Die Liebe ist das große Thema des aktuellen Theaterstücks „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ (“La réunification des deux Corées“) von Joël Pommerat, einem der bedeutenden Dramatiker Frankreichs, zu erleben am Dienstag, den 17. und Mittwoch den 18. Januar. In der Inszenierung von Oliver Reese (dem Noch-Intendanten des Schauspiel Frankfurt und des designierten Intendanten des Berliner Ensemble) für das Schauspiel Frankfurt und die Ruhrfestspiele Recklinghausen. Karten unter 09721-514099 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de oder .eventim.de. Inspiriert von Schnitzlers »Reigen«, Tschechows Einaktern und Bergmans »Szenen einer Ehe« beleuchtet der Autor in 19 Geschichten alle Facetten des Themas, bereitet alltägliche Begebenheiten poetisch auf und erzählt kleine und große Liebesdramen schonungslos und mit feinsinnigem Humor. „Kultpotenzial“ bescheinigte die Süddeutsche Zeitung diesem wunderbaren Abend mit Verena Bukal, Franziska Junge, Corinna Kirchhoff, Josefin Platt, Carina Zichner (Mitglied im SCHAUSPIELstudio), Thomas Huber, Peter Schröder, Marc Oliver Schulze und Till Weinheimer. (c. Birgit Hupfeld)

Teilen    

Unsere nächsten Veranstaltungen

Freitag, 27.01.2017
17.00 - ca. 23.00 Uhr
Gemischtes Abo A
Freier Verkauf
Achtung: geteilte Gastspielserie und früherer Beginn!
Landestheater Detmold
Oper in drei Akten mit Musik und Libretto von Richard Wagner (1813-1883)
Musikalische Leitung: Lutz Rademacher
Inszenierung: Kay Metzger

Karten  
Infos

Teilen    

Sonntag, 29.01.2017
17.00 - ca. 23.00 Uhr
Gemischtes Abo D
Freier Verkauf
Achtung: geteilte Gastspielserie und früherer Beginn!
Landestheater Detmold
Oper in drei Akten mit Musik und Libretto von Richard Wagner (1813-1883)
Musikalische Leitung: Lutz Rademacher
Inszenierung: Kay Metzger

Karten  
Infos

Teilen    

Freitag, 03.02.2017
17.00 - ca. 23.00 Uhr
Gemischtes Abo E
Freier Verkauf
Achtung: geteilte Gastspielserie und früherer Beginn!
Landestheater Detmold
Oper in drei Akten mit Musik und Libretto von Richard Wagner (1813-1883)
Musikalische Leitung: Lutz Rademacher
Inszenierung: Kay Metzger

Karten  
Infos

Teilen